Leistungen

 

Auktionen

Sofern Ihr bestehdender Rahmenvertrag eine Restlaufzeit von weniger als 12 Monaten hat, sollte mit der Planung der Auktion begonnen werden. Die nachfolgend beschriebene Auktion sollte spätestens 6 Monate vor Ablauf Ihres bestehenden Rahmenvertrages begonnen werden.

1. Erfassung der Nutzungsparameter

Eine notwendige Grundlage für die Ermittlung der kosteneffizientesten Tarife ist die differenzierte und möglichst weitreichende Erfassung der Nutzungsdaten. Jegliche Vereinfachung, z.B. in Form von Stichprobenbetrachtungen oder in Form einer Verwendung konsolidierter Werte, hat negative Auswirkungen auf das Einkaufsergebnis.

Daher erfassen wir Ihre zu analysierenden Rechnungs- und Einzelverbindungsdaten für jeden Teilnehmer für einen Zeitraum von wenigstens sechs Monaten. Diese Daten werden vom Bestandsanbieter in dessen jeweiligen Standard-Format bereitgestellt und von uns pseudonymisiert verarbeitet. Datenschutzrelevante Daten können dadurch ausschließlich von ihnen gelesen werden.

2. Simulation des Zielszenarios

Unsere Software analysiert aus den Nutzungsdaten sämtliche kostenrelevanten Informationen, insbesondere Ist-Kosten und -Leistungen sowie Nutzungsvolumina je Verbindungsart. Sämtliche Daten werden auf Konsistenz und Vollständigkeit geprüft.

Auf Basis der Nutzungsdaten und der Leistungsportfolios der vom Kunden als relevant ausgewählten Anbieter werden sodann die jeweils kostengünstigsten Tarif-Optionenkombinationen je Teilnehmer und damit das Zieltarifportfolio sowie die Zielpreise berechnet. Das Ergebnis der Simulation liefert somit die wesentliche kommerzielle Grundlage für die Auktion.

3. Erstellung der Anforderungsdokumente

Je nach Auktionsdesign beinhalten die Anforderungen eine für den Anbieter relevante Aufstellung der Nutzungsparameter oder das Zieltarifportfolio sowie die Zielpreise.

Darüber hinaus werden spezifische weitere Anforderungen aufgenommen. Hierzu zählen zum Beispiel: Die Liste der für die Netzabdeckung obligatorischen Standorte, gewünschte Maximallaufzeiten von Optionen, Festlegung einer Quote für Mobilfunkverträge, die pausiert werden können, Service Level Agreements u.a.m.

4. Entwicklung des Auktionsdesigns und Durchführung der Auktion

Im Telekommunikationsmarkt für Geschäftskunden herrscht ein ausgeprägtes Anbieter-Oligopol. Oft kann aufgrund technologischer Anforderungen sogar nur ein Wettbewerber als Alternative zum Bestandsanbieter berücksichtigt werden. Der stark eingeschränkte Wettbewerb erschwert eine effektive Marktpreisbildung zum Nachteil des Einkaufs.

Da zudem auch die Kostenstrukturen der Anbieter sehr ähnlich sind und die Grenzkosten der Leistungen sehr gering sind, könnte der Bestandsanbieter jedes Angebot des Wettbewerbers „mitgehen“. Der Wettbewerber hätte demzufolge keine Chance, den Kunden zu gewinnen, so dass der Wettbewerber in vielen Fällen gar kein oder zumindest kein attraktives Angebot abgibt. Der Einkauf hat dann nur noch die Möglichkeit, das wettbewerbslose Angebot des Bestandsanbieters zur Vertragsverlängerung anzunehmen.

Unsere Auktionsdesigns beheben das Problem dieses Marktversagens und schaffen eine hohe Wettbewerbsintensität. Dadurch wird gewährleistet, dass der Kunde nicht nur passgenaue Leistungen, sondern auch von jedem Anbieter bestmögliche Preise erhält.

Zudem berücksichtigen wir bei unseren Designs Ihre etwaigen spezifischen Anforderungen, z.B. in Form einer Minimierung der Wahrscheinlichkeit eines Anbieterwechsels unter Wahrung der vollständigen Verfahrenstransparenz gegenüber den Anbietern.

5. Vertragsprüfung und Erstellung der Migrationsliste

Mit Abschluss der Auktion sind sämtliche kommerziellen und technischen Bestimmungen rechtsverbindlich festgelegt. Nachdem der Anbieter, der die Auktion gewonnen hat, den formal finalen Vertrag formuliert hat, prüfen wir den Vertrag auf Übereinstimmung und Vollständigkeit in Bezug auf die auktionsgegenständlichen Bestimmungen.

Parallel erstellt unser System die Migrationsliste, also die vollständige Übersicht über die Zuordnung der als optimal berechneten Tarife und Optionen auf die jeweiligen aktuellen Nutzer. Der Anbieter kann auf Basis der Migrationsliste die entsprechende Umstellung der Tarife unmittelbar durchführen, so dass auch in diesem Bereich weder für den Einkauf noch für die IT ein Aufwand entsteht.

 

Tarifoptimierung

Auch wenn eine Auktion nicht erwünscht sein sollte, zum Beispiel aufgrund einer bestehenden Rest-Vertragslaufzeit von mehr als 12 Monaten, kann unsere Software allein aus der Berechnung der optimalen Tarif-Optionenzuordnungen erhebliche Einsparungen im deutlich zweistelligen Prozentbereich erreichen. Eine Tarifoptimierung ist daher unter der Voraussetzung eines relevant hohen Einkaufsvolumens wirtschaftlich immer sinnvoll.

1. Erfassung der Nutzungsparameter

Eine notwendige Grundlage für die Ermittlung der kosteneffizientesten Tarife ist die differenzierte und möglichst weitreichende Erfassung der Nutzungsdaten. Jegliche Vereinfachung, z.B. in Form von Stichprobenbetrachtungen oder in Form einer Verwendung konsolidierter Werte, hat negative Auswirkungen auf das Einkaufsergebnis.

Daher erfassen wir Ihre zu analysierenden Rechnungs- und Einzelverbindungsdaten für jeden Teilnehmer für einen Zeitraum von wenigstens sechs Monaten. Diese Daten werden vom Bestandsanbieter in dessen jeweiligen Standard-Format bereitgestellt und von uns pseudonymisiert verarbeitet. Datenschutzrelevante Daten können dadurch ausschließlich von ihnen gelesen werden.

2. Simulation des Zielszenarios

Unsere Software analysiert aus den Nutzungsdaten sämtliche kostenrelevanten Informationen, insbesondere Ist-Kosten und -Leistungen sowie Nutzungsvolumina je Verbindungsart. Sämtliche Daten werden auf Konsistenz und Vollständigkeit geprüft.

Auf Basis der Nutzungsdaten, des aktuellen Leistungsportfolios sowie unter Berücksichtigung der vertraglichen Bestimmungen zu Tarifwechseln werden sodann die jeweils kostengünstigsten Tarif-Optionenkombinationen je Teilnehmer und damit das Zieltarifportfolio sowie die Zielpreise berechnet.

3. Erstellung der Migrationsliste

Das Ergebnis der Tarifoptimierung ist die Migrationsliste, also die vollständige Übersicht über die Zuordnung der als optimal berechneten Tarife und Optionen auf die jeweiligen aktuellen Nutzer.

Der Anbieter kann auf Basis der Migrationsliste die entsprechende Umstellung der Tarife unmittelbar durchführen, so dass auch in diesem Bereich weder für den Einkauf noch für die IT ein Aufwand entsteht.

 

Garantien und Wirtschaftlichkeit

Mehrwertgarantie

Unsere Technologie sowie Auktionsmethoden schaffen gegenüber konventionellen Ausschreibungen einen erheblichen Mehrwert. Daher sind wir in der Lage, unsere Vergütung allein auf Basis dieses Mehrwerts zu berechnen. Das heißt, dass wir für den Teil der Leistung/Einsparung, die Sie mutmaßlich auch mit konventionellen Methoden erreichen könnten, kein Honorar beanspruchen; erst für unsere darüberhinausgehende Leistung/Einsparung berechnen wir einen Honoraranteil.

Wirtschaftlichkeitsgarantie

Da unser Honorar stets ein Teil der belastbar berechneten Einsparung ist, ist für Sie die Wirtschaftlichkeit garantiert. Der Return on Investment beträgt für Sie in der Regel mehrere Hundert Prozent, die Amortisationsdauer deutlich weniger als 12 Monate.

Nachhaltigkeitsgarantie

Ein von uns berechnetes Tarif-Optionen-Layout ist nicht kostensensitiv im Hinblick auf gewöhnliche Nutzungsschwankungen der Nutzer; insbesondere sind in diesem Zusammenhang sogenannte „Billshocks“ ausgeschlossen. Die Notwendigkeit eines kontinuierlichen Monitorings des Nutzungs- bzw. Kostenverhaltens erübrigt sich dadurch.

Ungeachtet dessen bieten wir im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsgarantie an, nach einem bestimmten Zeitraum eine Nachkalkulation der Einsparung vorzunehmen, sofern diese von unserer berechneten Größe abweichen sollte. Für den Fall für Sie nachteiliger Abweichungen erstatten wir Ihnen anteilig unser Honorar.

 

Zeit- und Aufwandsplanung

Damit eine Ausschreibung/Auktion sinnvoll sein kann, darf ein Anbieterwechsel nicht ausgeschlossen sein. Allein darum sollte das Einkaufsprojekt in etwa sechs bis zwölf Monate vor geplantem Beginn des neuen Vertrages begonnen werden.

Ungeachtet dessen entfallen aufgrund unsers hohen Automatisierungsgrades und der sehr hohen methodischen Effizienz unserer Auktionsdesigns, nahezu alle Aufwände, die Sie bei Durchführung einer konventionellen Ausschreibung hätten.

Unsere Technologie übernimmt sämtliche Aufgaben der Datenerfassung und Analytik sowie Angebotsbewertung. Unsere Auktionsdesigns erübrigen die Durchführung von Anbieterworkshops, wiederholten Verhandlungsrunden und unnötigen Diskussionen.